Lokale Agenda 21 bei den Wild Spaces

© Freundeskreis BUGA

Lokale Agenda 21 und Partner

Lokale Agenda 21 und Partner

01.

Januar
 

Infostand

Zukunft gestalten

Lokale Agenda 21 HN / Freundeskreis BUGA HN / BUND HN

Infostand V

Wir (die Lokale Agenda 21 HN) arbeiten ehrenamtlich als Bürgerorganisation und tragen fachlich zur nachhaltigen Stadtentwicklung bei Verbesserung von ÖPNV, Radverkehr und Mobilitätskonzept oder zur Luftreinheit der Innenstadt bei. Zweitens stärken wir gesellschaftliche Teilhabe, mitwirkend an den „Leitlinien für eine mitgestaltende Bürgerbeteiligung“, mit den Dialog-Reihen „Bürgerforum für ein nachhaltiges, zukunftsfähiges Heilbronn“ und „Nachhaltigkeitsdialog“ oder als jährlicher Höhepunkt mit den Nachhaltigkeitstagen BW mit Partnern. Drittens realisier(t)en wir konkrete Umsetzungsprojekte mit Partnern, vom „Klimaheld“ über „Heizungspumpenaustausch“ bis zum „Bürgerforum für ein klimafreundlicheres Heilbronn“ (2019/20) mit dem gesellschaftlichen Dialog zum „12 Punkte Plan für ein klimafreundlicheres Heilbronn“, dem Nachfolge-Umsetzungsprojekt mit der vhs „ProKlimaAktiv“ (2021) zu Themen wie Gartenökologie, Balkon-PV, CO2-Fussabdruck und nachhaltige Mobilität. Aktuell geht es um „Sicheres Radfahren in Heilbronn“ (2021/23) mit einer Projektgruppe des Netzwerks Klimaschutz Heilbronn, „Parken in der nördlichen Innenstadt – IST-Situation & Zukunft“ (2020/21), die Nachhaltigkeits-Karte „Heilbronn von morgen“ (ab 2020) oder den Aufbau einer „Solidarischen Landwirtschaft Heilbronn und Weinsberger Tal“ (ab 2020) sowie das Projekt „Hauptstadt der Folgenlosigkeit“ initiiert vom Verein „Bund der Folgenlosen e.V.“.

Am Stand von Lokale Agenda 21 könnt ihr unterschiedliche Dinge entdecken, lasst euch überraschen und kommt vorbei.

Am 2.6.  ist die BUNDjugend des BUND Ortsverbands Heilbronn, der Regionalverband Heilbronn Franken und die BUND Jugend vor Ort und widmet sich dem Thema Flächenverbrauch, im Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie deutschlandweit. Dabei gibt es diverses Anschauungsmaterial und spielerische Elemente (Wissensmemory, Schätzspiel) und eine Art „Thinktank“ – hier werden Ideen für ökologisches und -flächensparendes Wohnen gesammelt. Als Mitmachimpulse gibt es darüber hinaus noch Beispiele fürs balcony gardening und – wenn der Platz reicht – können hier Samenpapier und Samenkugel produziert werden.